Etiketten für Medizingeräte

Die richtige Etikettierung Ihrer Medizingeräte ist ein wichtiger Faktor bei der Arbeit im Labor. Ihre Geräte müssen mit Unique Device Identifiers (UDI) versehen sein, um den Vorschriften zur Identifikation von Anlagen zu entsprechen (GB, EU und USA). Daneben ist der Vermerk wichtiger Produktionsdaten wie Rating-Informationen für die Compliance mit Bestimmungen der Weltgesundheitsorganisation sowie relevanter Informationen für ISO-Audits essenziell.

Medizinische Geräte benötigen eine kontinuierliche oder vorübergehende Kennzeichnung. Das heißt, darauf angebrachte Sicherheitshinweise müssen gegen anspruchsvolle medizinische Prozesse wie Sterilisation oder die Behandlung mit Reinigungsmitteln resistent sein. Die Etiketten müssen zudem für eine maximale Beständigkeit entwickelt sein.

Eine unzureichende Etikettierung ist gleichzusetzen mit einer Nichteinhaltung von Zertifizierungen und kann zum Verlust nicht identifizierbarer Geräte, zu Schäden an der Ausstattung und, in besonders schlimmen Fällen, zu Verletzungen und sogar Tod aufgrund einer inadäquaten Wartung führen.

Minimieren Sie das Risiko einer unnötigen Neuetikettierung und schützen Sie Ihre Einrichtung, Mitarbeiter und Patienten, indem Sie sich für beständige Etiketten für Medizingeräte von CILS, die Ihren Bedürfnissen entsprechen, entscheiden.

  • Besonders widerstandsfähig – Etiketten, die gegen Reinigungslösungen und Feuchtigkeit von Sterilisationsverfahren resistent sind.
  • Äußerst robust – Etiketten, die sich auch beim wiederholten Anfassen nicht lösen und abriebfest sind.
  • Dauerhaft adhäsiv – Etiketten, die für die Lebensdauer Ihrer medizinischen Geräte bestehen.

Teilen Sie uns mit, was Sie brauchen …

… wir senden Ihnen Infos, Muster und Preise.