Antworten auf 8 häufig gestellte Fragen zur UKCA-Kennzeichnung

Die UKCA-Kennzeichnung wird die bestehende CE-Kennzeichnung als Zertifizierungszeichen für Produkte und Maschinen ersetzen, die in Großbritannien verkauft oder dorthin geliefert werden.  

Diese Änderung wurde zum 1. Januar 2021 vorgenommen und war umgehend für alle neuen Produkte wirksam.

Alle Änderungen nachzuvollziehen, zu verstehen, wie die UKCA-Kennzeichnung angewendet wird, und zu wissen, wer sie benötigt, ist nicht immer einfach. Aus diesem Grund haben wir in diesem Blog einige der häufigsten Fragen zur UKCA-Kennzeichnung beantwortet. Lesen Sie also unbedingt weiter!

1. Was ist die UKCA-Kennzeichnung?

Die UKCA-Kennzeichnung (UKCA = UK Conformity Assessed) ist das neue britische Zertifizierungszeichen für Produkte, die in Großbritannien (also in England, Wales und Schottland) auf den Markt gebracht werden. Diese Kennzeichnung ist für die meisten Waren erforderlich, für die zuvor die CE-Kennzeichnung nötig war.

Der EU-Markt erkennt die UKCA-Kennzeichnung nicht an. Produkte, für die eine CE-Kennzeichnung erforderlich ist, benötigen weiterhin ein CE-Zertifizierungszeichen, um in der EU verkauft werden zu können. Wenn Sie jedoch Produkte in Großbritannien verkaufen möchten, benötigen diese die UKCA-Kennzeichnung.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Leitlinie der britischen Regierung: https://www.gov.uk/guidance/using-the-ukca-mark-from-1-january-2021

2. Wie sieht die UKCA-Kennzeichnung aus?

UKCA-Kennzeichnung

3. Für welche Produkte ist die UKCA-Kennzeichnung erforderlich?

Die meisten Produkte, die derzeit unter die Vorschriften und Richtlinien der CE-Kennzeichnung fallen, werden in den Anwendungsbereich der UKCA-Kennzeichnung fallen.

Die folgenden Produktbereiche werden von der UKCA-Kennzeichnung abgedeckt:

  • Aerosole
  • ATEX
  • Ökodesign
  • Elektromagnetische Verträglichkeit
  • Gasverbrauchseinrichtungen
  • Aufzüge
  • Elektrische Niederspannungsprodukte
  • Maschinen
  • Messgeräte
  • Nichtselbsttätige Waagen
  • Umweltbelastende Geräuschemissionen
  • Persönliche Schutzausrüstungen
  • Druckgeräte
  • Funkanlagen
  • Sportboote und Wasserskooter
  • Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe
  • Einfache Druckbehälter
  • Spielzeugsicherheit

Es gibt auch einige Produkte, die unter die UKCA-Kennzeichnung fallen, jedoch besonderen Regeln unterliegen. Hierzu zählen:

  • Explosivstoffe für zivile Zwecke
  • Bauprodukte
  • Medizinprodukte
  • Eisenbahninteroperabilität

4. Wie können sich Unternehmen auf die Einführung der UKCA-Kennzeichnung vorbereiten?

Es gibt einige Schritte, die bei der Einführung der UKCA-Kennzeichnung zu beachten sind. Diese hängen vom aktuellen Status Ihres Unternehmens und Ihren zukünftigen Marktzugangsvoraussetzungen ab.

Wenn für Ihr Produkt eine Konformitätsbewertung durch eine benannte Stelle erforderlich ist, müssen Sie zunächst überprüfen, ob die von Ihnen gewählte Stelle die für die UKCA-Kennzeichnung relevanten Dienstleistungen anbieten kann.

Im nächsten Schritt müssen Sie sich vergewissern, dass die richtige Kennzeichnung auf den Etiketten Ihrer Produkte dargestellt wird.

CILS hat jahrelange Erfahrung im Umgang mit Etiketten, die eine CE-Kennzeichnung erfordern, und wir sind auf dem neuesten Stand, was die aktuellen Vorschriften betrifft. Wir können Sie also über die besten Optionen hinsichtlich der Aktualisierung Ihrer Etiketten beraten.

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Überarbeitung Ihres Etikettendesigns an, damit Sie die neue Kennzeichnung in Ihr bestehendes Etikettendesign einfügen und so die Konformität Ihrer Produkte gewährleisten können.

Um mehr über Ihre Optionen zu erfahren, sprechen Sie jetzt mit einem unserer Experten.

5. Was passiert, wenn ein Produkt bereits eine CE-Kennzeichnung hat?

Die UKCA-Kennzeichnungspflicht ist zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten und gilt für neue Produkte. Großbritannien akzeptiert jedoch für ein weiteres Jahr nach der Einführung der UKCA-Kennzeichnung auch die CE-Kennzeichnung von Produkten. Das bedeutet, dass die CE-Kennzeichnung ab 1. Januar 2022 nicht mehr in Großbritannien gültig sein wird.

Wenn Sie Produkte für den EU-Markt herstellen, ist zu beachten, dass die CE-Kennzeichnung dort weiterhin für Produkte und Maschinen erforderlich ist und dies auch in Zukunft sein wird.

6. Wie wird die UKCA-Kennzeichnung angebracht?

In den meisten Fällen wird die UKCA-Kennzeichnung auf dem Produkt (mittels eines Etiketts) oder auf der Produktverpackung angebracht. Sie kann auch im Handbuch des Produkts kenntlich gemacht werden.

7. Welche Dokumentation ist erforderlich?

Für die UKCA-Zertifizierung wird eine ganze Reihe technischer Dokumentationen benötigt, einschließlich der Protokollierung, die nachweist, dass das Produkt den Vorschriften entspricht, denen es unterliegt.

Zum Inhalt dieser Dokumente können u. a. Angaben zur Produktions- und Herstellungsweise des Produkts, ein Nachweis über die Konformität des Produkts, der bescheinigt, dass es den relevanten Anforderungen entspricht, sowie die Adresse des Herstellers zählen.

Zuletzt wird eine Konformitätsbescheinigung benötigt.

8. Welchen Einfluss hat die Änderung auf meine Etiketten?

Wenn Sie derzeit eine CE-Kennzeichnung auf Ihren Etiketten haben, dann sollte diese möglichst bald durch die UKCA-Kennzeichnung ausgetauscht oder gegebenenfalls ergänzt werden, um zu gewährleisten, dass Ihre Produkte den neuesten Vorschriften entsprechen.

Wir möchten diesen Übergangsprozess so reibungslos wie möglich für Sie gestalten, indem wir Ihnen derzeit kostenlose Überarbeitungen von Etikettendesigns anbieten. Auf diese Weise können die nötigen Designänderungen problemlos vorgenommen und das neue Logo in Ihr Etikettendesign integriert werden.

So können Sie sichergehen, dass Ihre Etikettendesigns auf dem neuesten Stand und einsatzbereit sind, wenn Ihr derzeitiger Vorrat zur Neige geht. Wir unterstützen Sie gerne dabei, Ihren Bestand mit neuen konformen Etiketten aufzufüllen, was den Prozess schnell und effizient macht und Ihre Kosten senkt.

Sprechen Sie noch heute mit einem unserer Experten für Etiketten über die Änderungen Ihres Etikettendesigns im Sinne der UKCA-Kennzeichnung. Am besten erteilen Sie auch gleich einen Terminauftrag, damit Sie bestens auf die Änderungen vorbereitet sind.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn Sie noch weitere Fragen zur UKCA-Kennzeichnung und Ihren Etiketten haben, freuen sich unsere Experten für Etiketten darauf, Ihnen weiterzuhelfen. Senden Sie eine E-Mail an info@cils-international.com oder rufen Sie uns unter +49 619 6771 5946 an.